Jetzt mitmachen und profitieren!

Nutzt die Europäische Woche des Sports, um für Euch zu werben.

Folgt dem Aufruf der EU zu mehr Bewegung und Sport!

Bewegung geht uns alle an.
Daher kann jeder bei der Europäischen Woche des Sports mitmachen - Vereine, Verbände, Fitness Studios, Schulen, Kindergärten, Unternehmen, etc.

Informiert Euch über die vielfältigen Möglichkeiten, lasst Euch von Best Practice Beispielen inspirieren und werdet in der Woche vom 23. bis 30. September Teil einer europaweiten Initiative.

 


Die Kategorie "Schnuppern" bietet die perfekte Möglichkeit für Vereine und Fitnessstudios ihr Angebot in der Europäischen Woche des Sports zu präsentieren. Öffnet Eure Türen für Mitglieder und Nicht-Mitglieder. Ihr könnt einen Tag der offenen Tür mit buntem Programm veranstalten oder auch die ganze Woche Euer Sportangebot öffnen.

"Schnuppern" bedarf nicht viel Organisationsaufwand und ist schnell umgesetzt. Informiert alle über Euren aktuellen Übungsplan und fordert direkt auf alles auszuprobieren und mitzumachen. Auch einzelne Abteilung oder Sportgruppen können sich dazu entschließen Nicht-Mitglieder oder auch Mitglieder aus anderen Abteilungen für Ihr Angebot zu begeistern. Egal ob Fitness-Stunde, Kinderturn-Angebot, Angebote aus dem Gesundheitssport, Pilates, Yoga oder Eure Angebote für Ältere. Das Sportprogramm findet im Verein immer statt, Eure Übungsleiter müssen sich nur auf mehr Teilnehmer einstellen und bestenfalls ein bisschen mehr erklären.  

Auch könnt Ihr einzelne Angebote an einem "Tag der offenen Tür" präsentieren und Besucher zum Mitmachen und Ausprobieren motivieren. 

Sport im Freien ist angesagt und einfach in der Umsetzung. Ob ein Spaziergang durch die Stadt oder durchs Grüne, Walking, Nordic-Walking, Joggen, Radfahren, Mountainbiken, Klettern, etc. die Möglichkeiten sind unbegrenzt.
In den letzten beiden Jahren gab es Challenges "Kilometer zu sammeln", dies ist jedoch jedem selbst überlassen. Hauptsache ihr bewegt Euch und Andere!

Vereine mit Lust auf Sport im Wald können Veranstaltungen unter dem Motto „Wald bewegt“ anmelden. Die gemeinsame Kampagne mit dem DOSB und dem Deutschen Forstwirtschafsrat will die Bewegung in den Wäldern Deutschlands fördern. Bundesweit sollen vom 14. bis 16. September 2018 praxisnahe Veranstaltungen unter dem Dach der „Deutschen Waldtage“ stattfinden und vor Ort in die Wälder einladen – ein idealer Anlass für eine intensivere Kooperation von Forst- und Sportorganisationen auf örtlicher und regionaler Ebene, um gemeinsam zu Aktionen und Aktivitäten in die Wälder einzuladen. Ein Konzept, das perfekt zu #BeActive passt, denn auch hier ist das Ziel die Menschen für Bewegung zu begeistern.

Als weitere Aktivität in der Europäischen Woche des Sports könnt ihr die Menschen durch die Abnahme des Europäischen Fitness Abzeichen (EFB) zu mehr Bewegung motivieren.

Das Europäische Fitness Abzeichen gibt Rückmeldung über den Fitnessstatus des Teilnehmers. Die anschließende Beratung ermöglicht dem Teilnehmer, die eigene Fitness durch gezielte Maßnahmen/Übungen zu verbessern. Nutzt dieses Tool beispielsweise beim Tag der offenen Tür und verweist in der Beratung auf eure jeweils passenden Angebote. Um das EFB abnehmen zu können ist eine Schulung notwendig.

Wir bieten für Euch kostenfreie Schulungen an, damit ihr das EFB bei #BeActive anbieten könnt.
In Frankfurt am 25. August und in Karlsruhe am 07. Juli. Pro Verein können zwei Personen teilnehmen. Teilnahmevorraussetzung ist ein Übungsleiterschein (C-Lizenz) oder ein sportwissenschaftlicher Hintergrund. Die Anmeldung für Frankfurt erfolgt über beactive-de(at)dtb-online.de, für die Fortbildung in Karslruhe wendet Euch direkt an bildungswerk(at)badischer-turner-bund.de.

Kinderturntage sind immer toll, um viele Menschen in Bewegeung zu bringen. Gerade im Kindesalter ist Bewegung besonders wichtig und soll spielerisch erlernt werden. Baut Spielstationen auf, fordert die Kreativität der Kinder oder macht bei der Purzelbaumchallenge der Deutschen Turnerjugend mit. Alles was Spaß macht, animiert auch.

Und wenn sich erstmal die Kinder bewegen, können die Eltern entweder gleich mitbewegt werden oder über das Sportprogramm für Erwachsene informiert werden, sodass die ganze Familie an den Verein gebunden werden kann.

Der Grundstein für ein aktives Leben wird im Kindesalter gelegt. Hier sind besonders Schulen gefragt ihre Schülerinnen und Schüler für Sport zu begeistern.

Schulen können eine Projektwoche zum Thema Bewegung machen und alle Aspekte beleuchten, sie können aber auch eine "Aktive große Pause" einführen. Im letzten Jahr haben Schulen auch an Fitness-Challenges teilgenommen indem zwei oder mehr Klassen gegeneinander angetreten sind. Auch aktive Ausflüge und "Wandertage" sind eine gute Gelegenheit, Aktiviät und Bewegung zu fördern. Den Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt.

Fortbildungen zum Thema Sport, Bewegung und Gesundheit können ebenfalls als #BeActive Bildung angemeldet werden. In der Europäischen Woche des Sports geht es darum die Menschen langfristig für einen aktiven Lebensstil zu begeistern. Dies geschieht, wenn die Fortbildungsinhalte später in die Praxis umgesetzt werden. Daher sind auch Schulungen oder Kongresse zu diesen Themen ganz im Sinne von #BeActive. Wenn an den Veranstaltungen dann noch eine „Bewegte Pause“ oder ähnliches angeboten wird, umso besser!

Bewegung am Arbeitsplatz ist etwas, von dem viele wissen, dass es wichtig ist - die wenigsten tun jedoch etwas dafür. Nutzt die Europäische Woche des Sports, um für mehr Aktivität im Arbeitsumfeld zu sorgen.

Hier ein paar Ideen:

  • Nutzt die Kampagne als Start für Betriebliches Gesundheitsmanagement,
  • öffnet eure Betriebssportgruppen für inaktive Kollegen,
  • integriert eine „Aktive Pause“ in Meetings,
  • organisiert eine Aktivität an der frischen Luft,
  • probiert gemeinsam mit Kollegen neue Sportarten aus,
  • gestaltet eure Mittagspause aktiv oder
  • besprecht euch bei einem „Walking Meeting“.

Bewegung am Arbeitsplatz kommt entweder von oben und stellt Arbeitgeber in die Pflicht etwas für Ihre Mitarbeiter zu tun oder von den Mitarbeitern, die selbst aktiv werden und im kleinen Rahmen Dinge umsetzen oder auf Ihren Arbeitgeber zugehen.

Inaktivität und zu langes Sitzen sind in der heutigen Welt der größte Risiskofaktor, also worauf wartet ihr: #BeACtive at work!

#BeActive Nights - das neue Konzept der EU soll Sport mit einer Abendveranstaltung verbinden. Wie wäre zum Beispiel eine Workout-Night, ein Tanz-Abend oder gemeinsame Entspannung als Start in ein relaxtes und aktives Wochenende?

Die Wochenenden sind oft vollgestopft mit Terminen, die man tagsüber erledigen muss, Zeit für Sport bleibt da oft keine. Also hat die EU es sich zum Ziel gemacht möglichst viele Menschen am Samstag, den 29. September bei einer #BeActive Night zu bewegen. Macht auch ihr mit und sorgt in ungezwungener Atmosphäre für einen Abend voller Aktivität.

Ihr findet Euch in den vorgeschlagenen Kategorien nicht wieder, habt aber eine tolle Idee wie Ihr die Menschen bewegen könnt? Alles was Menschen zum Sport bringt und motiviert ist erlaubt!

Branded bestehende Events mit #BeActive und macht auf die Kampagne aufmerksam oder baut in ein sonst bewegungsarmes Event eine kurze Bewegungspause ein. Auch das sind Ideen, die Ihr umsetzen könnt.

Ihr vermisst die Challenges aus den letzten Jahren? Diese möchten wir Euch nicht mehr vorgeben, aber ihr könnt gerne Eure eigenen Challenges entwickeln und damit die Mittel und Geräte einbeziehen, die Euch zur Verfügung stehen.

Wir sind offen und dankbar für Ideen und Inspiration!