Die #BeActive Awards

Die Europäische Kommission vergibt am 18. Oktober in Budapest wieder drei Awards in den Kategorien "Education", "Workplace" und "Local Hero". Letztes Jahr konnten wir bereits den Local Hero Award mit nach Deutschland nehmen, dieses Jahr steht der TV Gengenbach im Finale um den "#BeActive Education Award".

Wir haben 2019 drei Bewerbungen aus Deutschland eingereicht. Neben dem TV Gengenbach hat sich auch die Tennisschule Leibbrand in der Kategorie "Education" beworben. Marco Pompe mit dem Projekt "ILOH - Ich lebe ohne Hindernisse" wurde von uns für den "#BeActive Local Hero Award" eingereicht.


Der TV Gengenbach fährt als Finalist in der Kategorie "#BeActive Education Award" zur #BeActive Awards Gala nach Budapest. Ihm winken ein professionelles Image-Video, ein Pokal und ein Preisgeld von 10.000€.

Turnverein 1899 Gengenbach e.V.

Der Turnverein Gengenbach beeindruckt mit einem klaren Konzept, Kinder und Jugendliche zu einem aktiven Lebensstil zu motivieren. Dabei beschränkt sich der Verein nicht nur auf sein bestehendes Vereinsprogramm, sondern engagiert sich regelmäßig und zuverlässig jede Woche in vier Schulen und fünf Kindergärten. Das vielfältige Vereinsengagement ist hier einzigartig. Auf die gestiegene Nachfrage reagierte der Verein mit innovativen Sportprogrammen sowie Investitionen in Trainerausbildungen und in neue Gerätschaften. Auch die Vorbereitung der Übungsstunden und die altersgerechte Durchführung verdienen besondere Anerkennung.

Die gute Zusammenarbeit mit den Schulleitungen und Lehrkräften ist vorbildhaft und war wichtige Grundlage für den Erfolg. Alle Beteiligten sind an einer Fortführung der Initiative sehr interessiert. Dieses Modell eignet sich hervorragend als „best-practice“-Beispiel und kann gut auf andere Kommunen übertragen werden.


Airtrack Aktion des TV Gengenbach | Bildquelle: TV Gengenbach

LEIBBRAND SPORTS/Tennisschule Leibbrand Reutlingen

Das Motto "Tennis mit Pfiff!" − "Vielfalt ist unsere Stärke!" umschreibt die vielfältigen Angebote der familiengeführten Tennisschule Leibbrand, die seit 1982 in Reutlingen aktiv ist. Selbst aus dem Leistungssport kommend, gaben Gabriele und Artur Leibbrand (beide Fachsportlehrer TU München) seither ihr Wissen und Können an den leistungssportlich-orientierten Nachwuchs weiter, an alle Interessierte im Kinder- und Jugendbereich, im erwachsenen Aktivenbereich und für Frauen und Männer, die gerne Tennis in ihrer Freizeit spielen. 

Die Tennisschule schafft es über Ferienprogramme Jugendliche für den Sport zu begeistern, die vorher inaktiv waren. Im Rahmen der Bewegungsförderung liegt aber auch ein besonderer Fokus auf Gleichstellung und Inklusion. Leibbrand Sports nutzt dabei auch gezielt Initiativen wie die Europäische Woche des Sports um ihre Programme für jeden zugänglich zu machen und Menschen zu bewegen. 


Tennis mit Pfiff | Bildquelle: Tennisschule Leibbrand

Marco Pompe - ILOH 

ILOH steht für "Ich lebe ohne Hindernisse" und setzt dies durch gemeinsame Aktivitäten für Personen mit und ohne Handicap um. Marco Pompe hat sich mit ILOH zum Ziel gesetzt, Barrieren gegenüber Behinderung durch Begegnung abzubauen. Marco ist selbst von Geburt an Querschnittsgelähmt. Mit der Unterstützung von Familie und Freunden konnte er sein bisheriges Leben mit Handicap positiv gestalten. Der integrative Sport spielt in Marcos Leben eine sehr wichtige Rolle.

Er organisiert gemeinsame Aktionen für Menschen mit und ohne Behinderung wie Fahrradtouren mit Hanbikes und klassischen Fahrradtouren, Wanderungen oder Stand-Up-Paddle Touren. Auch Rollstuhl-Sportarten und der Rollstuhl-Führerschein stehen auf dem Plan. Durch inklusive Schulsportangebote schafft es ILOH, dass bei Kindern erst gar keine Barrieren entstehen und alle gemeinsam aktiv sind. 


Wanderausflug des ILOH Projekts | Bildquelle: Marco Pompe

Auch 2020 wird es wieder die Möglichkeit geben sich für die #BeActive Awards zu bewerben!


Die Award Kategorien

Der #BeActive Education Award ist für Vereine, Kindergärten und Schulen, die sich besonders für die Bewegungsförderung in Bildungseinrichtungen einsetzen. Warum ist Sport so wichtig und wie werden die Kinder motiviert mehr Sport zu treiben, als in anderen Insitutionen. 

Der #BeActive Workplace Award ist für Unternehmen, die es schaffen ihre Mitarbeiter fit zu halten und ihnen Möglichkeiten zur Aktivität bieten. Sei es im Büroalltag oder durch ein speziell angebotenes Sportprogramm. 

Der #BeActive Local Hero Award zeichnet eine besonders engagierte Person aus, die Menschen in Ihrem Umfeld in Bewegung bringt. Die Person sollte eine inspirierende Geschichte haben mit der sie die Menschen bewegt und als Vorbild dient. 

Gerne helfen wir bei der Formulierung und ggf. Übersetzung ins Englische aus. Hier gibt's weitere von der EU zur verfügung gestellte Infos zu den Awards.

Bei Interesse oder Fragen stehen wir unter 069 67801 156 und per Mail beactive(at)dtb.de zur Verfügung.


Der Weg zur #BeActive Awards Gala!
 

  1. Ihr wollt Euch bewerben? Die Bewerbungsformulare kommen voraussichtlich Frühjahr 2020. Meldet Bei Interesse meldet Euch gerne vorab.
  2. Wir freuen uns über Eure Bewerbungen! Sollten mehr als drei Bewerbungen eingehen, entscheiden wir uns für die drei besten Bewerbungen. 
  3. Wir reichen drei Bewerbungen bei der EU ein. Hierbei ist es egal, ob eine pro Kategorie oder alle drei in derselben Kategorie. 
  4. Eine von der EU beauftragte Jury sichtet alle Bewerbungen und bestimmt dann wiederum pro Kategorie drei Finalisten. 
  5. Die Finalisten erhalten werden auf EU-Kosten zur #BeActive Awards Gala im Oktober eingeladen.

Die Sieger der drei Kategorien werden an der #BeActive Awards Gala gekührt.  


2018 ging der #BeActive Local Hero Award nach Deutschland

Die Europäische Kommission zeichnete am 17. Oktober 2018 bei der #BeActive Awards Gala drei inspirierende Projekte mit den #BeActive Awards aus. Wir sind stolz, dass die von uns eingereichte Bewerbung für den Local Hero Award nach Deutschland an Corinna Saric von der Aktion Pink Deutschland ging. Sie engagiert sich seit Jahren für Frauen mit der Diagnose Brustkrebs und sorgt dafür dass diese Frauen sich durch Sport stärken. Besondere Highlights sind das "Race for Survival" sowie die Reihe "Yoga for Survival".


Alle Gewinner der #BeActive Awards Gala | Bildquelle: DTB/Katrin Jaenicke